Verein für Pflege- und Adoptiveltern Kreis Pinneberg e.V.

Der Verein für Pflege- und Adoptiveltern Kreis Pinneberg e.V. möchte sich auf diesen Seiten vorstellen und relevante Informationen mit der Öffentlichkeit teilen. Eventuell habt ihr bereits etwas über unseren Verein von anderen Vereinen oder dem Team Pflegestellen und Adoptionen des Jugendamts vom Kreis Pinneberg gehört.

Der Verein für Pflege- und Adoptiveltern Kreis Pinneberg e.V. wurde 1990 gegründet

Der Zweck unseres Vereins ist die Förderung der Jugendpflege und Jugendfürsorge. Der Satzungszweck wird unter anderem durch folgende Maßnahmen verwirklicht (Satzung: ( Nesteltern-Satzung-Stand-2023-07-13.pdf (807 Downloads ) )):

  • Allgemeine Beratung von Pflege- und Adoptiveltern über ihre Rechte und Pflichten, Gesetzgebungsverfahren, Möglichkeiten von erzieherischen Hilfen und Therapien.
  • Angebot von Schulungen sowie Veranstaltungen mit Fachreferenten (z.B. Durchführung der Bewerberkurse für angehende Pflegeeltern, Diskussions- und Informationsveranstaltungen, Seminare, Gesprächskreise).
  • Begleitung bei Behördengängen und Angebot von Argumentationshilfen, insbesondere gegenüber dem Jugendamt.
  • Sachdienliche Öffentlichkeitsarbeit, nicht nur – aber insbesondere auch – in eigenen Onlinemedien (z.B. Homepage und Social Media) sowie in Zusammenarbeit mit sonstigen Medienvertretern.
  • Dem Kindeswohl helfende Zusammenarbeit mit weiteren Jugend- und Familienhilfeeinrichtungen (z.B. anderen Vereinen, Stiftungen, dem Team Pflegestellen und Adoptionen des Kreis Pinneberg, usw.).
  • Angebot von Freizeitveranstaltungen für die Familien der Mitglieder und ggf. Gästen.

Regelmäßige Treffen und Stammtisch

Wir bieten Pflege- und Adoptiveltern eine Plattform zum Austausch, sich zu informieren und weiterzubilden. Unser Verein bietet hierzu monatliche offene Treffen (außer an Feiertagen bzw. in den Ferien) zum Erfahrungsaustausch, sowie einen Stammtisch an. Infos zu den Terminen findet ihr auf unserer Terminseite.

Zu den offenen Treffen laden wir gelegentlich auch Referenten ein. Themen, die bereits angeboten wurden, waren unter anderem:

  • Mein Kind kommt zur Schule, was muss ich beachten? Welche Bedeutung hat die Schulreform für mein Kind?
  • Was macht eigentlich ein Ergotherapeut?
  • Kisi bedeutet genau was und wie funktioniert es? Seminar für Eltern (Kisi = Kindersicherheitstraining).
  • Hilfe mein Kind sitzt schief? Eine Physiotherapeutin steht Rede und Antwort.
  • Mein Pflegekind wird 18, was dann? (In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Pinneberg, das ein entsprechendes Merkheft für Jugendliche und Eltern herausgegeben hat).

Weiterhin bieten wir Veranstaltungen für die Familien unseres Vereines an, welche mindestens einmal im Quartal stattfinden. Hierzu lohnt sich ebenfalls ein Blick in unseren Terminkalender.

Natürlich stehen wir auch darüber hinaus Interessierten sowie den Pflege- und Adoptiveltern mit Rat und Tat zur Seite

Weiterhin steht der Verein allen Interessierten zur Verfügung, welche Fragen rund um das Thema Pflege- und Adoptivkinder haben. So zum Beispiel auch, wenn es um Rat und Tat in herausfordernden Situationen geht. In solchen Situation hat die Erfahrung unserer Mitglieder bereits oft helfen können. Die offenen Treffen bieten hierfür eine gute Plattform, ebenso wie der persönliche Kontakt zu uns.

Durchführung der Bewerberkurse

In Abstimmung mit dem Team Pflegestellen und Adoptionen, des Fachdienst Jugend / Soziale Dienste (Jugendamt) aus dem Kreis Pinneberg führt unser Verein auch die Vorbereitungskurse für Pflegeeltern durch. Welche auf Basis der jahrelangen Erfahrung von Pflegeeltern entworfen und durchgeführt werden. Wir möchten Interessenten für die verantwortungsvolle und erfüllende Aufgabe als Pflegeeltern begeistern aber auch auf Schwierigkeiten, die auftreten könnten, hinweisen. Näheres hierzu findet ihr auf der Seite des Bewerberkurs.